Bilora Logo
Fakten zu Bilora

Die Marke Bilora

1909 als Metallwarenfabrik Kürbi & Niggeloh in Barmen-Rittershausen gegründet, wurde das Unternehmen erst rund 100 Jahre später auf den Namen Bilora GmbH umgetauft. Schon damals wurden jedoch hochwertige Stative sowie eine Vielzahl an unterschiedlichen Gebrauchsgütern wie beispielsweise Hut- und Postkartenständer, ausziehbare Pendellampen und Notenständer hergestellt. Im Laufe der Zeit wurden auch qualitative Kameras und hochwertige Ferngläser in das Sortiment von Bilora aufgenommen. Nicht nur unter Branchenkennern ist die Marke bekannt für ihre innovativen und robusten Bilora Ferngläser, welche kontinuierlich optimiert werden. Zu erwähnen ist ferner das stimmige Preis-Leistungs-Verhältnis, mit dem sämtliche Produkte aus dem Hause Bilora aufwarten können.

Die Besonderheiten der Bilora Ferngläser im Detail

Der große Erfahrungsschatz bei der Herstellung von Ferngläsern kommt der Qualität aller Modelle umfassend zugute. Bemerkenswert ist das breit gefächerte Sortiment des Unternehmens, welches sämtliche Bedürfnisse und Ansprüche der Kunden abzudecken weiß. Alle Bilora Ferngläser verfügen über eine spezielle rote Mehrfachvergütung, welche die Augen schont und zugleich die Kontraste beträchtlich verbessert. Somit sind diese Produkte sowohl für Einsteiger als auch für passionierte Hobby-Beobachter und Profis in hohem Maße geeignet. Modelle aus der Reihe ECO ruby wiederum sind mit einem hochwertigen Dachkantprismenglas versehen, was zu der optisch hohen Qualität in hohem Maße beiträgt.

Beliebte & neue Ferngläser im Test

Qualität und Verarbeitung

Die Marke Bilora ist bekannt dafür, immer wieder mit Produktinnovationen aufzuwarten. Hierzu zählt beispielsweise die speziell entwickelte rote Mehrfachvergütung “ruby”, was den hohen Qualitätsanspruch des Unternehmens noch einmal unterstreicht. Bilora Ferngläser liefern eine naturgetreue und detailgenaue Abbildung sämtlicher beobachteter Gegenstände, die optische Qualität fällt aufgrund deutlicher Kontraste und einer satten Farbgebung ebenfalls äußerst zufriedenstellend aus. Zu der genauen und nahezu perfekten Bildwiedergabe trägt auch das qualitative Dachkantprismenglas mit bei. Sämtliche Bilora Ferngläser sind sehr leistungsfähige Porroprismengläser mit teilweise vergüteter Hochleistungsoptik. Zu erwähnen ist auch die sehr gute Verarbeitung der Modelle, was die Bedienung umso benutzerfreundlicher gestaltet. Während die Bilora Ferngläser aus der Reihe Eagle mit einem 7 bis 10-fachen Vergrößerungsfaktor ausgestattet sind, weisen die Modelle aus der Serie Zoom ruby gar einen Vergrößerungsfaktor von 8 bis 24-fach mit einer stufenlosen Verstellung auf.Auch die verarbeiteten Materialien können in jeglicher Hinsicht überzeugen: Sämtliche optischen Bestandteile der Bilora Ferngläser sind selbstverständlich frei von Schadstoffen wie Arsen oder Blei. Dies gilt auch für die Außenmaterialien der Modelle, die ebenfalls aufwändig getestet werden und in hohem Maße hautverträglich sind.

Design und Handhabung

Auch in diesen beiden Punkten weiß das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen zu überzeugen: Alle Bilora Ferngläser sind mit einer speziellen und hochwertigen Gummiarmierung ausgestattet, was die Modelle besonders gut vor Feuchtigkeit und Nässe sowie vor Stößen schützt. Daher sind die Bilora Ferngläser auch bei widrigen Witterungsverhältnissen bedenkenlos einsetzbar. Da sie zudem sehr klein und leicht ausfallen, liegen sie sehr gut in der Hand. Darüber hinaus können diese Ferngläser schnell in die Jackentasche gesteckt werden und erweisen sich somit als idealer Begleiter für sämtliche Outdoor-Aktivitäten. Die Bilora Ferngläser sind in dezentem und elegantem Schwarz gehalten und wissen auch mit ihrer kompakten Bauweise zu punkten. Im Lieferumfang normalerweise mit enthalten sind neben dem eigentlichen Fernglas auch eine Tasche sowie ein Umhängeriemen und Okulare für Brillenträger.