Celestron Log
Fakten zu Celestron

Die Marke Celestron

Ursprünglich wurde der Hersteller Celestron unter dem Namen Valor Electronics von Tom Johnson in Torrance, Kalifornien gegründet. Später in Celestron umbenannt, konnte das Unternehmen stark expandieren und zählt mittlerweile zu den führenden Anbietern im Bereich der Entwicklung, Fertigung und dem Import von optischen Geräten. Bekannt sind sämtliche Produkte aus dem Hause Celestron für ihr ansprechendes Design sowie für ihre hervorragende Optik. Dies gilt selbstverständlich auch für die Ferngläser, welche unter modernsten technischen Verfahren und innovativen Herstellungsmethoden gefertigt werden. Somit zählt das Unternehmen zu einem der Technologieführer auf dem Markt der Ferngläser.

Die Besonderheiten der Celestron Ferngläser im Detail

Aufgrund der großen Nachfrage konnte das Unternehmen sein Sortiment im Laufe der Zeit stetig erweitern und bietet heute eine breite Produktpalette an verschiedenen Modellen an. Neben Celestron Ferngläsern für den herkömmlichen Gebrauch gibt es auch Produkte speziell für die Beobachtung von Sternen. Auch Digitalkameraferngläser befinden sich im Angebot der Firma, mit denen Abbildungen in schöner Nahsicht aufgenommen werden können. Insgesamt gibt es fünf verschiedene Produktserien, die sämtliche Wünsche und Anwendungsbereiche abzudecken wissen. Die Reihe Upclose beispielsweise beinhaltet kompakte Ferngläser in Standard-Ausführung, die zu günstigen Preisen zu haben sind. Celestron Ferngläser aus der Reihe Outland wiederum wurden speziell für den Einsatz im Outdoor-Bereich konzipiert und sind äußerst robust und wasserdicht. Für Naturliebhaber ist besonders die Serie Nature geeignet und begeisterte Hobby-Astronomen finden in der Reihe SkyMaster ebenfalls mit Sicherheit ein passendes Modell.

Beliebte & neue Ferngläser im Test

Qualität und Verarbeitung

Der Hersteller legt größten Wert auf Qualität und eine gute Verarbeitung sämtlicher Produkte. Mit einem Porro- oder Dachkantprisma ausgestattet, sorgen die mehrfach vergüteten Linsen dafür, dass sämtliche Abbildungen naturgetreu und detailgenau wiedergegeben werden. Zu erwähnen ist auch das helle und kontrastreiche Bild, welches die Celestron Ferngläser zuverlässig liefern. Teilweise verfügen die Modelle zudem über hochwertige BaK-4 Porroprismen, so dass ein Maximum an Licht aufgenommen werden kann und die Bilder besonders kontrastreich erscheinen. Sie können daher auch bei schlechten Lichtverhältnissen ohne jegliche Einschränkungen eingesetzt werden. Celestron Ferngläser verfügen über neun verschiedene, feste Vergrößerungen. Man wird hier Faktoren von 7x, 8x, 9x, 10x, 12x, 15x, 16x sowie 20x und 25x finden. Teilweise sind darüber hinaus Modelle zu erstehen, die über eine justierbare Vergrößerung zwischen 10x und 30x verfügen. Die Größe der Frontlinsendurchmesser der Celestron Ferngläser liegt zwischen 21 mm und 100 mm, so dass auch Sternenbeobachtungen bei nur sehr wenig Licht durchgeführt werden können.

Design und Handhabung

Auch in diesen Bereichen wissen die Modelle aus dem Hause Celestron in jeglicher Hinsicht zu überzeugen. Hierfür sorgt das ergonomische Design, das sehr gut in der Hand liegt und die Handhabung rundum angenehm gestaltet. Durch die kompakte Bauweise kann das Celestron Fernglas zudem schnell und einfach verstaut und mitgenommen werden. Erwähnenswert ist auch der lange Augenabstand, so dass die Celestron Ferngläser für Brillenträger ebenfalls perfekt geeignet sind. Durch das große Fokussierrad können sämtliche Modelle darüber hinaus bequem und mit nur einer Hand bedient werden. Geschützt wird das Fernglas durch eine stoßabsorbierende Gummi-Armierung, welche zugleich dafür sorgt, dass man das Modell auch bei widrigen Witterungsverhältnissen ohne Einschränkung verwenden kann. Im Lieferumfang mit enthalten ist neben dem Fernglas in der Regel ein Trageriemen sowie eine hochwertige Nylontasche.