Doerr Logo
Fakten zu Dörr

Die Marke Dörr

Im Jahre 1973 von Hermann Dörr unter dem Namen Dörr Foto Marketing gegründet, konnte sich das Unternehmen rasch auf dem Markt für optische Geräte etablieren. So wurden beispielsweise Spiegelreflexkameras und sämtliches Zubehör in großer Zahl produziert und verkauft. Nach einiger Zeit wurden zudem auch optische Produkte wie Teleskope oder Ferngläser in das Sortiment mit aufgenommen und längst finden sich auch Fernrohre und Feldstecher im Angebot von Dörr. Mittlerweile schätzen Kunden aus aller Welt die preisgünstigen Ferngläser von Dörr, die auch durch ihre gute Qualität zu überzeugen wissen.

Besonderheiten der Marke Dörr im Detail

In dem Bereich der Ferngläser setzt das Unternehmen klar auf eine Preis-Vorteils-Strategie und bietet daher Modelle in guter Qualität zu sehr günstigen Preisen an. Unter der Discount-Marke Danubia, die auch im Bereich der Fotoprodukte bekannt wurde, werden besonders günstige Ferngläser angeboten. Wer also beispielsweise auf der Suche nach günstigen Zweitferngläsern ist, sollte die Produkte von Dörr genauer unter die Lupe nehmen. Das Spektrum umfasst hierbei neun Produktserien, welche für die verschiedensten Anwendungsbereiche geeignet sind. Insgesamt finden sich im Sortiment der Firma Ferngläser für Outdoor-Aktivitäten, Taschenferngläser, sportliche Allround Ferngläser, Zoom-Ferngläser sowie Operngläser, die allesamt sowohl für Einsteiger als auch für passionierte Hobby-Beobachter geeignet sind.

Beliebte & neue Ferngläser im Test

Qualität und Verarbeitung

Die Ferngläser von Dörr können mit einer guten Qualität und Verarbeitung aufwarten. Im Wesentlichen setzt das Unternehmen auf die handelsüblichen Vergrößerungen: Ein Großteil der Modelle verfügt über eine 8x- oder 10x-Vergrößerung, die für eine gute optische Abbildungsleistung sorgen. Ferngläser aus der Reihe Alpina weisen jedoch auch Vergrößerungen mit einem Faktor von 7x, 12x sowie 20x auf. Auch aus der Serie Performance Zoom gibt es einige Produkte, die über eine Vergrößerung von 12-60x verfügen, so dass auch weiter entfernte Objekte detailgetreu wiedergegeben werden. Sämtliche Modelle verfügen zudem über einen Dioptrienausgleich in Höhe von -/+ 1, der am rechten Okular eingestellt werden kann. Des Weiteren sind die Dachkantenprismen und Linsen mehrfach vergütet, so dass einem ungetrübten Beobachtungserlebnis nichts mehr im Wege steht. Durch das Umstülpen der Gummiaugenmuscheln sowie durch den Drehmechanismus kann das Fernglas von Dörr auch dem jeweiligen Gesichtsfeld perfekt angepasst werden. Am rechten Okular kann die Sehschärfe zudem noch einmal angepasst werden. Insgesamt sind die robusten, kleinen Gläser also ideal für den Einsatz im Urlaub oder auf Touren sowie bei sportlichen oder kulturellen Events.

Design und Handhabung

Auch im Bereich Design und Handhabung können die Ferngläser von Dörr überzeugen. Eine schwarze Gummiarmierung bewahrt die Ferngläser vor Schaden und Stößen und macht die Modelle zum robusten Begleiter für sämtliche Unternehmungen. Zudem wurden die Gläser in das Gehäuse versenkt eingebaut, was die Okulare besonders unempfindlich gegenüber Dreck, Sand und Feuchtigkeit macht. Dank der Kompaktheit können sie zudem einfach und schnell verstaut werden und überallhin mitgenommen werden. Auch das angenehm zeitlose Design der Dörr Ferngläser sticht positiv ins Auge. Im Bereich der Handhabung fällt zudem die leichte und äußerst benutzerfreundliche Bedienbarkeit auf: Mithilfe von wenigen Einstellungen passt sich das Fernglas an die persönlichen Vorlieben an. Dafür sorgt auch das große Fokussierungs-Einstellungsrad in der Mitte, das leicht zu bedienen ist und für eine optimale Sicht sorgt.