Bedeutung von Abkürzungen

Bedeutung von Abkürzungen: Beratung und Tests

In vielen Modellbezeichnung kommen oftmals unlogische Bezeichnungen wie “WP” oder “B” vor. Diese sind aber nur dann unlogisch, wenn die Bedeutung dieser Abkürzungen bzw. Buchstaben nicht klar ist.

Hinweis: Einige Abkürzungen sind Herstellerspezifisch. Daher kann also nie die gesamte Bandbreite an Abkürzungen erfasst werden.

Nachfolgend möchten wir auf nahezu alle Abkürzungen eingehen, damit du schon beim Lesen des Modellnamen einen schnellen Überblick der Features erhältst. Die Abkürzungen haben wir dabei in zwei Gruppen unterteilt:

  • Bezeichnungen
  • Abkürzungen für Besonderheiten
  • Abkürzungen, welche das Glas bzw. die Gläser beschreiben

Bezeichnungen

Bei einem jeden Fernglas findest du eine Bezeichnung, welche die Vergrößerung (an erster Stelle) als auch den Objektivdurchmesser (an zweiter Stelle) definiert.

10x

Die Bezeichnung “10″ bedeutet, dass die Vergrößerung des Fernglases das 10-Fache beträgt.

x25

Die Bezeichnung “25″ bedeutet, dass der Objektivdurchmesser des Fernglases bei 25mm liegt.

Was sagen die Zahlen aus?

Durch die Angabe dieser beiden Zahlen kannst du schon eine Menge über das Fernglas und dessen Eigenschaften herausfinden. Nicht nur die Vergrößerung kannst du damit sofort ablesen, auch die Dämmerungszahl (also die Lichtstärke bzw. Helligkeit, einfach gesagt) lässt sich damit berechnen. Hier findest du einen Rechner für die Dämmerungszahl.

Sofern du einige Male die Dämmerungszahl anhand beider Angaben berechnet hast, wirst du schnell feststellen: Je höher der Objektivdurchmesser, desto höher die Dämmerungszahl. Sind beide Werte hoch bzw. sehr hoch (z.B. 30x90), dann ist die Dämmerungszahl um ein Vielfaches höher!

Abkürzungen (Besonderheiten), alphabetisch sortiert

B

Für Brillenträger geeignet, der Augenabstand ist ausreichend groß.

Beispiel Fernglas: Leica Trinovid 8x20 BCA

C

Compact, also ein besonders kleines, leichtes und handliches Fernglas.

CF

Kann für zweierlei Besonderheiten stehen:

  • Close Focus
    Mit Close Focus wird auf eine geringe Naheinstellgrenze hingewiesen. Das heißt, dass die Distanz zum Objekt bei  nur 1 – 3 Metern liegen muss, um dieses Vergrößert darzustellen.
  • Central Focus
    Central Focus beschreibt dagegen nur die Funktionsweise der Fokussierung. Der Fokus wird bei CF durch den Mittelbetrieb eingestellt.

Beispiel Fernglas: Nikon Sport Lite 10x25 DCF

D

Steht für die Bauart: Dachkant.
Die alternative Bauart, “Porro”, wird hingegen selten bis gar nicht verwendet.

Den Unterschied zwischen den beiden Typen erklären wir ebenfalls im Ratgeber:

Beispiel Fernglas: Nikon Sport Lite 10x25 DCF

FCF

Das Fernglas bietet einen “Fast Close Focus”. Dadurch ist eine schnelle, meist stufenlose, Fokussierung möglich.
Bei einigen Herstellern auch QCF, “Quick Close Focus”.

G (GA, RA)

Das Fernglas ist gummiarmiert. Also vor Stößen und Spritzwasser geschützt. Hat den Vorteil: Liegt besser in der Hand, da rutschsicher. Vor allem auch, wenn du in den Händen schwitzt.
RA steht für das Englische: “rubber armed”.

HG / HL

Steht im Englischen für “High Grade Light”. Die Abbildungsleistung des Fernglases ist besonders hell.

Beispiel FernglasNikon HG 10x25 DCF WP

HP

Steht für das Englische “HighEyepoint” und besagt, dass die Austrittspupille (in mm) groß ist.

Je größer der Durchmesser der Austrittspupille, desto besser ist die Wiedergabe der Helligkeit. Besonders für Jäger bzw. in der Dämmerung wichtig.

IS

Das Fernglas besitzt einen Bildstabilisator, im Englischen “Image Stabilizer”.
Durch diesen Stabilisator ist es möglich, dass das Sichtfeld stets frei von Wacklern bleibt.

Beispiel Fernglas:  Canon 15x50 IS AW

MC

Die optische Einheit des Fernglases ist Mehrschichtvergütet. Jedoch ist dies bei modernen Ferngläsern ohnehin der Fall, daher ist diese Abkürzung kaum mehr im Gebrauch.
Im Englischen “multi coated”.

UC

Steht für “ultra compact”. Das Fernglas ist also besonders klein und leicht.

Beispiel Fernglas: Pentax 10x25 UCF-WP

QCF

Das Fernglas bietet einen “Quick Close Focus”. Dadurch ist eine schnelle, meist stufenlose, Fokussierung möglich.
Bei einigen Herstellern auch FCF, “Fast Close Focus”.

W (WF, WW)

Das Fernglas bietet, durch ein sehr großes Sehfeld, ein Weitwinkel-Vergrößerung.
Im Englischen “wide” oder “wide focus”.

WP

Das Fernglas ist Wasserfest, im Englischen “water proof”.

Beispiel FernglasPentax 20x60 PCF WP II

 

Abkürzungen (Glas spezifisch), alphabetisch sortiert

Hinweise: Wenn hierbei die Rede vom “Glas” ist, ist meist nur die Vergütung/Verarbeitung/Veredelung des Glases gemeint.

ED

Im Englischen “Extralow Dispersion”. Bei diesem Glas gibt es geringe Farbsäume.

FL

Fluoridhaltiges Glas. Eine spezielle und bessere Version von ED Gläsern.

HD

Steht, wie bei TV und anderen Geräten, für “High Definition”. ED Gläser mit einer höheren Schärfe.

HT

Steht im Englischen für “High Transmission”: Die Gläser bieten eine gute Transmissionseigenschaften.

Viele der Hersteller verwenden oft nicht nur eine Art von Glas. Oft kommen, wie etwa bei Zeiss, mehrere Gläser zum Einsatz. So wird ein optimales Abbildungsergebnis erreicht. Beispielsweise beim Zeiss Victory 8x42 HT.

 

Abkürzungen bei Ferngläsern: Wir klären auf!

Abkürzungen bei Ferngläsern: Wir klären auf!